Tätigkeitsbericht 2019

Maßnahme: Trockenlegung Wandfuß Außenwände

1. Erdaushub und Entsorgung

Das Gebäude wurde auf allen Seiten freigegraben. Material teilweise seitlich zum Wiedereinbau gelagert oder entsorgt über Container.

2. Alten Putz und Abdichtungsreste abstemmen und entsorgen

Auf der Südseite wurde eine alte Abdichtung (Zementputz und Bitumen) entfernt, da sie großflächig zerstört war. Die Nordseite des Gebäudes wies erhebliche Schäden am Mauerwerk auf. Das Mauerwerk wurde mittels Wasserhochdruck gereinigt.

3. Neue Horizontaldichtung

Dieser Punkt konnte aufgrund von Feuchteuntersuchung (Dr. Auras) und nach Rücksprache mit der Denkmalpflege (Dr. Nitz) entfallen.

4. Neue Vertikaldichtung

Die Schäden am Mauerwerk wurden mit historischem Gipsmörtel repariert. Eine neue Vertikalabdichtung wurde angebracht und verschweißt.

5. Verfüllung der Arbeitsräume

Verfüllung mit Liefermaterial, lagenweise Verdichtung (Kies gebrochen, verdichtbar, durchlässig) mit Einlegen einer Drainage sowie Regen- und Abwasserleitung. Einsanden der Leitungszonen und Anschluss an die Kanalisation.

6. Doku

Die Dokumentation erfolgte in Eigenarbeit.

7. Planung

Weiterhin erfolgte die Anfertigung einer Gesamtkostenschätzung und eine bauphysikalische Untersuchung über Förderung LEADER.

Render-Time: 0.183084